Jühnde 2.0:

Gemeinsam flexibel in die Zukunft!
Sie befinden sich hier:

Dezentrale erneuerbare Energie mit Bürgerbeteiligung

Jühnde ist Vorreiter in der dezentralen Energieversorgung mit Bürgerbeteiligung. Auf Basis von Biomasse wird etwa doppelt soviel Strom erzeugt, wie der Ort verbraucht. Ein Wärmekonzept und der Anschluss der Mehrheit der in Jühnde vorhandenen Häuser nutzt die wertvolle Energie der Kraft-Wärme-Kopplung. Die e-mobilität als konsequente Fortsetzung auf dem Weg zur dezentralen Versorgung mit erneuerbarer Energie wird derzeit im Rahmen des Projektes Schaufenster e-Mobilität ausprobiert.

Mit dem Konzept Bioenergiedorf Jühnde 2.0 soll eine Weiterentwicklung zur bedarfsgerechten Strom- und Wärmeerzeugung erfolgen. Derzeit laufen Planungen, die Flexibilisierung der Anlage zu ermöglichen.Die als Genossenschaft vor ca. 10 Jahren gegründete Genossenschaft sorgt für die Beteiligung und die Mitsprache der Bürger. Entdecken Sie ein faszinierende Projekt auf dem Weg zur Umstellung der Energieversorgung durch Erneuerbare Energien mit Bürgerbeteiligung. 

Verónica Geese, Staatssekretärin für Energie der argentinischen Provinz Santa Fé, informierte sich in Deutschland zum Thema Biogas. In diesem Zusammenhang besuchte sie am 17.11.2016 Jühnde und machte sich an Ort und Stelle ein umfassendes Bild über die Entstehung und Realisierung der Bioenergieanlage.

Mehr...

Aktuelles

Vorträge und Film über das Bioenergiedorf am Tag der offenen Tür am 18.06.2016

Im Seminarraum werden ab 12:00 Uhr Vorträge und ein Film vom Bioenergiedorf Jühnde gezeigt. Wilfried Kreuz aus Meensen hat seit Jahren das Bioenergiedorf Jühnde begleitet und viele Eindrücke im Film festgehalten.

Mehr...

Wirkung der Ultraschallanlage 5 Monate nach Inbetriebnahme erneut bestätigt

Die Biogasausbeute erhöht sich deutlich nach Behandlung durch die Ultraschallanlage. Skeptiker führten die höhere Gasausbeute auf den vorgeschalteten Zerkleinerer zurück. Der Versuch mit dem Zerkleinerer ohne Ultraschall hat eine

Mehr...

Professor Hosaka von der Nagasaki Universität in Japan besuchte das Bioenergiedorf Jühnde

Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Studien arbeitet der japanische Professor an einer soziologischen Studie, die sich mit den Umständen und gesellschaftlichen Gegebenheiten beschäftigt, die eine Umsetzung des Projektes Bioenergiedorfes ermöglichen.

Mehr...