Wir freuen uns auf Ihren Anruf

05502 - 99 83 84
Sie befinden sich hier:

1. Ausgangslage

  • Ca. 10 Jahre Betrieb liegen hinter uns
  • Re-Investitionszyklus hat begonnen
  • Repowering der Anlage notwendig

    • technisch
    • wirtschaftlich

  • EEG 2014 nutzen
  • Betrieb absichern

 2. Handlungsansatz

  • Zusatz-BHKW mit Wirkungsgradsteigerung
  • Mehrerlöse durch Flexibilisierung
  • Intelligentes Zusammenspiel der Technik (BHKW, Gasspeicher, Wärmespeicher)
  • Kein zusätzlicher NaWaRo Einsatz zur
  • bestehenden BImSch-Genehmigung (effizienter werden)
  • Teilnahme am Projekt Biopower2Gas

    • Bedarfsgerechte Stromerzeugung

      • BioPower2Gas-Anlage (Standort Allendorf) Biomethan-Erzeugung
      • Biomethan-Blockheizkraftwerk (Standort Phillipsthal) Flexible Stromerzeugung mit Wärmespeicher
      • Flexible Biogasanlage(Standort Jühnde) Flexible Biogasanlage mit Wärme-und Gasspeicher

    • Untersuchung von drei leistungsregelbaren Biogastechnologien

3. Weg der Entscheidungsfindung

  • Okt 2013 Vorstellung der Idee der Flexibilisierung durch Cube Engineering im Aufsichtsrat
  • Informationsbeschaffung zu BHKW, Speicher, Flexbetrieb, Varianten-Entwicklung und Flex-Studien durch Cube Engineering
  • Juni 2014 Vorstellung des Flexibilisierungskonzeptes in der Genossenschaft und ok im Sept. 2014
  • Finanzierung des 3 Mio.-Projektes war kritisch
  • Konzeptanpassung mit ETS hin zur wärme- und effizienzoptimierten Anlage mit allen möglichen Bonifikationen und flexiblen Fahrweise

Partner im Biopower2Gas-Projekt