Jühnde 2.0:

Gemeinsam flexibel in die Zukunft!
Sie befinden sich hier:

Gelebte Vision

Die Bürgerinnen und Bürger des Bioenergiedorfs Jühnde leben ihre Vision: sie organisieren ihre eigene nachhaltige Energieversorgung und entwickeln sie immer weiter. Sie übernehmen Verantwortung für sich und die Zukunft.

Dabei haben die Genossinnen und Genossen der gegründeten Genossenschaft klare Werte und Ideale. Ihre Energieversorgung ist

  • umweltfreundlich und zukunftsorientiert
  • bürgerschaftlich organisiert und sozial
  • dezentral aufgebaut und überregional vernetzt
  • technisch innovativ mit möglichst hohem Wirkungsgrad
  • sicher für Mitarbeiter, Bevölkerung und Umwelt
  • Ressourcen schonend
  • wissenschaftlich begleitet

Als energieautarker Ort sieht sich Jühnde als Teil einer bundes- und weltweiten Bewegung hin zu einem nachhaltigen Wirtschaften.
Das Motto der Jühnderinnen und Jühnder: Zukunft denken, umsetzen und vorleben.

 

Unternehmenspolitik und Leitlinien:

Die Bioenergieanlage der Bioenergiedorf Jühnde e.G. produziert regenerativ Strom und Wärme zur dezentralen Versorgung der Bevölkerung. Die Wärme wird in Form von Warmwasser in einem Nahwärmenetz an die angeschlossenen Haushalten im Dorf geleitet. Sie dient der Wohnraumbeheizung und der Warmwassernutzung. Dadurch wird fossil erzeugter Wärme eingespart.
Dabei wird auf einen möglichst hohen Energiewirkungsgrad und größtmögliche Ressourcenschonung geachtet.
Anlagensicherheit ist eine wichtige Voraussetzung für die Akzeptanz dieser Art der Energieerzeugung
durch die Gesellschaft und Grundlage für eine sichere Unternehmensplanung. Deshalb hat die
Sicherheit der Mitarbeiter, der Bevölkerung und der Umwelt bei allen produktionstechnischen Abläufen oberste Priorität.
Alle sicherheitsrelevanten Festlegungen gelten für das Betriebsgelände der Bioenergieanlage und werden im zweijährlichen Rhythmus durch eine extern unterstützte Überprüfung (Audit) weiterentwickelt.